You are currently viewing boese und gemein – aber leider wahr – teil III ist da!

boese und gemein – aber leider wahr – teil III ist da!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:13. April 2020
  • Beitrags-Kategorie:Taz-Humor

Unterdessen wurde Donald Trump im oval office langsam nervoes. Seine Wiederwahl war in Gefahr. Das ging gar nicht! Wieso hatte ihn niemand gesagt das dieses blode Virus keine normale Grippe ist? Scheinbar hatte er mal wieder an der falschen Stelle zugehoert. Er war halt kein grossartiger Zuhoerer. Er war ein Macher. Ein deal maker. Ein big man. Er fragte sich, ob er bei dem deal mit den satanischen Diensten mehr auf das kleingedruckte haette achten sollen?

Er wollte eben nicht nur ein big man sein. Er wollte bigger als big sein. Eier wie Nuklearwaffen. Das war sein Motto. Nun kam aber so ein kleines, bloedes Virus aus China (ausgerechnet aus China!) und wollte ihm (ausgrechnet ihm!) die Eier abschneiden. Er wischte sich den Schweiss von der Stirn. War das bereits das Virus?

Er betrachtete sich im Spiegel in Lebensgroesse. Das war immer noch er: Mr. big man. Mr. Donald Trump. Mr. tolle Tolle. Best frisiert. Best rasiert. Best parfuemiert. The President of the United States of America. Er griff zur Fernbedienung und waehlte den Code. Am anderen Ende der Leitung erklang eine attraktive, weibliche Stimme: Hier satanische Dienste. Was kann ich fuer sie tun mr. president?

Auch Angela Merkel stand vor dem Spiegel und uebte Mimik und Gestik fuer ihre Rede. Zerknirschung in den Gesichtszuegen zog sie die Mundwinkel nach unten. Das war gut. Das war gekonnt. Sie war es gewohnt schlechte Nachrichten zu verbreiten. Internationale Finanzkrise, Griechenlandkrise, Fluechtlingskrise, Brexitkrise, Regierungskrise. Krisensitzung auf Krisensitzung. Verhandlungsmarathon auf Verhandlungsmarathon. Den Gegner einkreisen und hypnotisieren und einkreisen und hypnotisieren. Jetzt musste sie aber, um den Ernst der Lage zu unterstreichen, sich direkt ans Volk wenden. Das hob sie sich normalerweise fuer ihre Neujahrsansprache auf.

Eigentlich wollte sie in den letzten zwei Jahre ihrer Kanzlerschaft nur noch eine ruhige Kugel schieben. Lame duck? Egal! Dann war sie eben eine lame duck. Besser lame als dead. Jetzt gab es bereits erste Rufe, sie soll noch mal 4 Jahre ranhaengen. Nee! Also! Muss das sein? Noch mal vier Jahre diese Fratzen ertragen? Putin, Erdoman, big boys I & II – Donald & Boris. Hey! Hallo! Sie war doch nicht die Muddi?! Da konnte die New York Times sie noch so sehr loben und preisen: von wegen sie waere die einzige, die noch nicht komplett das Rad ab hat. Sie hatte einfach keinen Bock mehr.

Mist! Merde! Mist! Kam es wieder? Die Vibration? Das Zittern? Waren das die Risiken und Nebenwirkungen von ihrem Seelendeal mit den satanischen Diensten? Helmut Kohl hatte ihr damals die Fernbedienung in die Hand gedrueckt: Probieren sie das mal! Satanische Dienste – das Abo auf die Macht! Was tun? Lenin lesen? Auch sie griff zur Fernbedienung.

Greta Thunberg lag auf dem Bett von ihrem altersgerecht, im praktischen Ikea-Style, eingerichteten Teenager-Zimmer und liess es ruhig angehen. Virus sei dank wurde der Schulstreik global. Der deal mit den satanischen Diensten ging so: Oekodiktatur weltweit nach dem schwedischen Modell (sozusagen Gedankenkontrolle light) und Ehrenpraesiamt auf Lebenszeit. Von Armageddon Teil II war nicht die Rede gewesen. Sie hatte ein klitzes kleines bisschen ein schlechtes Gewissen. Was ging ab? Ihr Teenagerhirn im Ikea-Style eingerichteten Teenager-Zimmer dachte nach.

Der Ehrenpraesi-Job ging ihr sowieso auf den Sack. Die ICE Verbindungen in Deutschland waren nicht die besten. Staendig umsteigen und Zugausfaelle. Alle Sitzplaetze reserviert. Von Seereisen hatte sie auch die Schnauze voll. Ihr wurde kotzuebel alleine schon bei dem Gedanken. Sie blieb in Zukunft lieber an Land.

Klimaneutral Reden halten, Interviews geben und Haende schuetteln war sowieso nicht mehr ihr Ding. Ihr Ding war death metal! Richtig krasse hammer hardcore lyrics fuer den haertesten death metal aller Zeiten: Neugeboren! Totgeboren! Schon verloren! Auf dieser Welt! Auf dieser Welt! Auf dieser Welt! Tod und Geld! Hass und Geld! Tod und Geld! Kalt! Kalt! Kalt! Hass und Gewalt! Sieg! Sieg! Sieg! Hass und Krieg! Yeah! Das ging ab! Das war viel geiler als Schulstreik fuer den Klimaschutz.

Soll doch in Zukunft diese bloede Kuh Luise Maria Bauernfeind oder wie auch immer sie heissen mag (Namen merken war definitiv nicht ihre starke Seite) das Klimading durchziehen? Dann gab es aber noch diese Idee mit der ultimativen, finalen Weltrettungsmaschine? Und wieder griff eine Hand an diesem Tag zur Fernbedienung, also bereits zum dritten mal, und waehlte den Zahlencode 666.

Wie geht es weiter?

Was geht ab?

Was treibt z.B. Satan wenn er nicht gerade mal wieder arme Seelen quaelt?

Ist er Manager von einer 6 Sterne Boutique Hotel Kette?

Oder ist er einfach nur boese?

Ist er ein er?

Oder eine sie?

Oder ein es?

Was machen die Einhoerner von Minife?

Geht es ihnen gut?

Was macht Minife?

Fortsetzung folgt